Variablen

Was sind Variablen?

  • In der Forschung ist man bestrebt bestimmte Dinge zu messen.
  • Bei diesen "Dingen" handelt es sich um sogenannte Variablen.
  • Bei Variablen handelt es sich demzufolge um eine Menge von Merkmalsausprägungen.
  • Beispiele für Variablen: Intelligenz, Persönlichkeitsmerkmale wie Gewissenhaftigkeit oder aber auch das Alter einer Person.
  • Diese Merkmalsausprägungen sind variabel, d.h. sie sind unterschiedlich stark ausgeprägt über verschiedene Personen oder über die Zeit hinweg.
  • Dadurch werden sie messbar.

Unterscheidung nach Ausprägungen

  • Variablen können unterschieden werden nach ihren Ausprägungen.
  • Es kann sich also um:
  1. dichotome
  2. kategoriale
  3. oder kontinuierliche Variablen handeln.

 

Dichotome Variablen:

  • Wenn eine Variable genau 2 Ausprägungen  besitzt, dann bezeichnet man sie als dichotom.
  • Beispiel: Geschlecht (männlich, weiblich)

 

Kategoriale Variablen:

  • Besitzt eine Variable mehr als 2 Ausprägungen und die einzelnen Ausprägungen beschreiben einzelne Kategorien, dann handelt es sich um kategoriale Variablen.
  • Beispiel: Religionszugehörigkeit (katholisch, evangelisch, buddhistisch, atheistisch usw.)

 

Kontinuierliche Variablen:

  • Besitzt eine Variable mehr als 2 Ausprägungen und diese bilden keine Kategorien, dann bezeichnet man die Variable als kontinuierlich.
  • Beispiel: Gewicht, Größe.

manifeste und latente Variablen

  • Eine andere Möglichkeit der Unterscheidung von Variablen bildet der Aspekt, wie eine Variable gemessen werden kann.
  • Hierbei unterscheidet man direkt messbare Variablen (manifeste) von Variablen die eher im Verborgenen liegen (latente) und damit nicht direkt messbar sind.
  • Beispiel manifeste Variable: Die Größe einer Person lässt sich direkt messen,.
  • Beispiel latente Variable: Die Einstellung einer Person gegenüber Homosexualität lässt sich nicht direkt messen, da sie nicht direkt von außen sichtbar ist.
  • Wie lassen sich solche latenten Variablen nun aber erfassen?
  • Eine Möglichkeit besteht darin, anhand eines Fragebogens zum Thema Homosexualität auf die Einstellung der Testperson zu schließen.
  • Ein gutes Beispiel hierfür stellt auch die latente Variable Intelligenz dar. Anhand der Aufgaben eines Intelligenztests versucht man zu erschließen, wie die Variable Intelligenz bei der Testperson ausgeprägt ist.

 

abhängige und unabhängige Variablen

  • In der psychologischen Forschung unterscheidet man häufig zwischen abhängigen und unabhängigen Variablen.

 

abhängige Variable:

  • Bei der abhängigen Variable handelt es sich um diejenige Variable, die man zu erklären oder zu beschreiben versucht.
  • Beispiel: Wir messen in einer Schulklasse die mathematischen Fähigkeiten der Schüler. Und wir stellen fest, dass eine Gruppe besonders gute Ergebnisse in diesem Test erzielt und eine zweite Gruppe besonders schlechte Ergebnisse. Für diesen Unterschied zwischen den beiden Gruppen können nun mehrere Variablen verantwortlich sein (z.B. das Geschlecht, oder die eine Gruppe erhält zusätzlich Mathenachhilfe).
  • Die Ausprägung der abhängigen Variable ist demzufolge abhängig von der Ausprägung der anderen Variable (z.B. Nachhilfe), welche man als unabhängige Variable bezeichnet.

 

unabhängige Variable:

  • Die unabhängige Variable ist diejenige Variable, die im Rahmen eines Experiments systematisch manipuliert, variiert und beobachtet wird.
  • Beispiel: eine Gruppe die Nachhilfe erhält und eine Gruppe die keine Nachhilfe erhält.

Quellen:

 

Schäfer, T. (2010). Statistik I: Deskriptive und Explorative Datenanalyse. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

 

Meine Literaturempfehlungen: