Evaluationsforschung

Definition: Evaluation

Bei der Evaluation handelt es sich um eine Ziel- und zweckorientierte Planungs- und Entscheidungshilfe.

 

Sie dient unter anderem der Bewertung von Maßnahmen und der Findung von Handlungsalternativen.

 

Ihr generelles Ziel besteht somit darin, praktische Maßnahmen zu überprüfen, diese zu verbessern oder über sie zu entscheiden.

 

Die Evaluation fordert demzufolge, dass alle Maßnahmen einem aktuell vorherrschenden wissenschaftlichen Standard zu entsprechen haben.

Evaluationsforschung
Evaluationsforschung

Ablauf von Evaluationsstudien

  • Als erstes werden die praktisch relevanten Ziele festgelegt.
  • Als zweites werden die Kriterien bestimmt (also was sind die abhängigen Variablen).
  • Als Drittes wird das Design erstellt.
  • Und als viertes werden die Daten ausgewertet und interpretiert.
  • Der letzte Schritt besteht darin, eine Empfehlung für den jeweiligen Auftraggeber zu formulieren.

 

 

Evaluationsobjekte

Bei den Evaluationsobjekten kann es sich um alles mögliche handeln, angefangen von bestimmten Personen (z.B. Grundschullehrer) über spezielle Trainingsprogramme (z.B. Anti-Gewalt-Training) bis hin zu spezifischen Umgebungsfaktoren (z.B. Auswirkungen von Funkmasten).

 

 

Anti-Gewalt-Training
Anti-Gewalt-Training

Arten der Evaluation

Es können 2 Arten der Evaluation unterschieden werden:

  1. formative Evaluation
  2. summative Evaluation.

 

 

Bildquellen:

 

http://www.ihateyouthsports.com/wp-content/uploads/2011/02/97916-Royalty-Free-RF-Clipart-Illustration-Of-Poor-Selected-On-An-Evaluation-Sheet.jpg

 

http://www.anti-gewalt-training.com/images/anti_gewalt11.jpg