NEO- Persönlichkeitsinventar nach Costa und McCrae, revidierte Fassung (NEO-PI-R)

Ostendorf & Angleitner (2004)

zusammenfassende Bewertung

Beim NEO-PI-R handelt es sich um ein gut konstruiertes Verfahren, welches die verschiedenen Facetten der Persönlichkeit einer Person gut erfasst und abbildet.

Trotzdem gibt es einige Kritikpunkte, die eine Weiterentwicklung wünschenswert machen. Dazu zählen z.B. die teilweise zu geringe Reliabilität einzelner Facetten oder die Unübersichtlichkeit der Auswertungsmaterialien.

Erwerb

Erhältlich bei: Testzentrale (http://www.testzentrale.de)

Preis: 188 €

 

allgemeine Informationen

  • Der Test dient der Selbst- und Fremdbestimmung der Persönlichkeit einer Person.
  • Er beinhaltet fünf verschiedene Dimensionen (5 Faktoren-Modell der Persönlichkeit):
  1. Extraversion
  2. Neurotizismus
  3. Gewissenhaftigkeit
  4. Offenheit für Erfahrung
  5. Verträglichkeit.
  • Der Test setzt sich aus 240 Items zusammen (48 Items pro Dimension).
  • Jedes Item soll auf einer 5-stufigen Likert-Skala beantwortet werden (starke Ablehnung - starke Zustimmung).
  • Es existiert eine Form S, welche der Selbstbestimmung dient, und eine Form F, die für die Fremdbestimmung gedacht ist.

 

 

Einordnung

 

diagnostische Zielsetzung

Geeignet ist der Test zum Einsatz

  • im Rahmen einer Berufsberatung,
  • im Bereich der Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie
  • und in der psychologischen Forschung.

Testdauer

  • Die Durchführung des Tests dauert ca. 35 Minuten.

Altersbereich

  • Der Test ist ab einem Alter von 16 Jahren anwendbar.

 

theoretischer Hintergrund

  • Der Test entstand auf der Basis des Fünf-Faktoren-Modells der Persönlichkeit (Big Five), welches einem lexikalischem Ansatz entspringt.

 

Einzel- vs. Gruppentestung

  • Der Test kann sowohl als Einzel- als auch als Gruppentestung durchgeführt werden.

Gütekriterien

Gütekriterium Erfüllung Begründung
Objektivität weitgehend erfüllt

 

- standardisierte Instruktionen

- detaillierte Angaben zu Auswertung mit SPSS-Syntax

- Interpretationshinweise

- fehlende Schablonen

 

Reliabilität weitgehend erfüllt

 

- sehr gute Interne Konsistenz (Alpha =.90) der Dimensionen

- gute interne Konsistenz bei den Facetten (Alpha =.73)

- Retest- Reliabilität der Dimensionen abhängig von Zeitintervall (2 Monate: zwischen = .82 und .90 ; 5 Jahre: zwischen .74 und .78)

 

 

Validität weitgehend erfüllt

 

- Konstruktvalidität : es zeigen sich Zusammenhänge einerseits mit anderen Persönlichkeitsfragebögen, andererseits mit Konstrukten wie Intelligenz, Interessen, kognitive Kontrolle

- Kriteriumsvalidität wird im Manual nicht hinreichend berichtet

 

   

Quellen:

 

Andresen,B. & Beauducel, A. (2008). TBS-Tk Rezension:" NEO-Persönlichkeitsinventar nach Costa und McCrae, revidierte Fassung NEO-PI-R.  Report Psychologie, 33.

 

Muck, P.M. (2004). Rezension des "NEO-Persönlichkeitsinventar nach Costa und McCrae (NEO-PI-R)" von F. Ostendorf und A. Angleitner. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 48, 203-210.

DOI: 10.1026/0932-4089.48.4.203

 

 

Bildquelle:


http://www.testzentrale.de/programm/media/catalog/product/cache/2/image/195x263/8a02aedcaf38ad3a98187ab0a1dede95/0/1/0113601_c_5.jpg