Formen der Persönlichkeitsstörungen

passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung

DSM-IV-TR : Cluster C

 


Personen mit einer passiv-aggressiven Persönlichkeitsstörung sind gekennzeichnet durch:

  • ihre negativen Einstellungen,
  • ihren passiven Widerstand gegenüber sozialen und beruflichen Leistungsanforderungen, welche an sie gerichtet werden (äußert sich häufig in Form von: Vergesslichkeit, Trödelei, Eigensinn oder absichtlicher Ineffizienz),
  • ihre Nervosität und Gereiztheit, wenn sie zu etwas aufgefordert werden, wozu sie keine Lust haben.

 

Häufig beklagen sich Personen mit dieser Form der Persönlichkeitsstörungen darüber, wie unzumutbar die Anforderungen sind, die an sie gestellt werden. Durch ihr Verhalten sind sie oft nicht dazu in der Lage, ihren Arbeitsanteil zu bewältigen.

Trödelei - passiver Widerstand
Trödelei - passiver Widerstand

 

Buchquellen:

 

Trautmann, R.D. (2004). Verhaltenstherapie bei Persönlichkeitsstörungen und problematischen Persönlichkeitsstilen. Stuttgart: J.G. Cotta´sche Buchhandlung Nachfolger GmbH.

 

Wittchen, H.U. & Hoyer, J. (Hrsg.) (2006). Klinische Psychologie & Psychotherapie. Heidelberg: Springer Medizin Verlag.

 

Wittchen, H.U. (1998). Handbuch Psychische Störungen. Weinheim: Psychologie Verlags Union.

 

Bildquelle:

 

http://www.n-tv.de/img/31/3127901/O_1000_680_680_dpa-arbeit-nein-danke-die-ku-800x600-7.jpg