Formen der Persönlichkeitsstörungen

abhängige Persönlichkeitsstörung /dependente Persönlichkeitsstörung

ICD-10 : F60.7 (abhängige Persönlichkeitsstörung)

 

DSM-IV-TR: Cluster C (dependente Persönlichkeitsstörung)

 


Personen mit einer abhängigen Persönlichkeitsstörung sind gekennzeichnet durch:

  • die Unterordnung ihrer eigenen Bedürfnisse unter die Bedürfnisse anderer Menschen, von denen sie abhängig sind,
  • ihre Unfähigkeit, Entscheidungen selbständig und unabhängig zu treffen,
  • ihr überdimensionales Bedürfnis von anderen versorgt zu werden,
  • ihr devotes Verhalten,
  • und ihre Trennungsangst.

Personen mit dieser Form der Persönlichkeitsstörung versuchen demnach stets ein Alleinsein zu vermeiden. Sie ergreifen selten einmal die Initiative, sondern schließen sich lieber den Ideen und Meinungen anderer an. Außerdem übernehmen sie freiwillig Aufgaben, die keine andere Person übernehmen will, weil sie hoffen, sich dadurch die Zuneigung der anderen zu sichern.

 

Mutter-Söhnchen
Mutter-Söhnchen

Buchquellen:

 

Trautmann, R.D. (2004). Verhaltenstherapie bei Persönlichkeitsstörungen und problematischen Persönlichkeitsstilen. Stuttgart: J.G. Cotta´sche Buchhandlung Nachfolger GmbH.

 

Wittchen, H.U. & Hoyer, J. (Hrsg.) (2006). Klinische Psychologie & Psychotherapie. Heidelberg: Springer Medizin Verlag.

 

Wittchen, H.U. (1998). Handbuch Psychische Störungen. Weinheim: Psychologie Verlags Union.

 

 

Bildquelle:

 

http://1.bp.blogspot.com/-BwaUxD1Pa0U/TatJRLbfe2I/AAAAAAAAAK0/yRxWFP7O1MU/s1600/bleibtreu_HA_Kultur_123815c.jpg