Unterschied Korrelation - Regression

Korrelation:

  • Mittels der Korrelation berechnen wir die Stärke des Zusammenhangs zwischen zwei verschiedenen Variablen.
  • Die Aussage die bei der Korrelation getroffen werden kann ist also, dass bestimmte Werte auf der einen Variable mit bestimmten Werten auf der anderen Variable zusammenhängen.
  • Dadurch wird es möglich, eine Vorhersage zu treffen, ohne jedoch eine Kausalbeziehung herzustellen.

 

Regression:

  • Die Regression basiert auf der Korrelation und ermöglicht uns die bestmögliche Vorhersage für eine Variable.
  • Im Gegensatz zur Korrelation muss hierbei festgelegt werden, welche Variable durch eine andere Variable vorhergesagt werden soll.
  • Die Variable die vorhergesagt werden soll nennt man bei der Regression Kriterium.
  • Die Variable die für die Vorhersage eingesetzt wird bezeichnet man als Prädiktor.
  • Anhand des Prädiktors wird demzufolge das Kriterium vorhergesagt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 25
  • #1

    Jan (Montag, 07 Juli 2014 10:59)

    Blabla

  • #2

    Derek (Montag, 13 Oktober 2014 21:27)

    kurz und bündig erklärt. Deutlich effizienter als sich X Seiten Fachliteratur durchzulesen ;)

  • #3

    Markus (Sonntag, 21 Juni 2015 12:52)

    Perfekt! Danke

  • #4

    a (Freitag, 22 Januar 2016 22:50)

    sehr gut!!

  • #5

    anni (Samstag, 06 Februar 2016 10:20)

    sehr gut erklärt ,DANKE

  • #6

    Mourad (Donnerstag, 03 März 2016 00:08)

    Einfach und sehr gut erklärt, Merci

  • #7

    Andrea (Sonntag, 20 März 2016 21:45)

    Dankeschön, hat sehr geholfen :) Alles Liebe!

  • #8

    Katrin (Freitag, 01 April 2016 00:48)

    Danke für die kurze bündige Diferenzierung

  • #9

    Julia (Dienstag, 04 Oktober 2016 14:29)

    Ist durch die Berechnung einer Regression die Richtung des Zusammenhangs erkennbar?

  • #10

    Konstantin (Montag, 17 April 2017 14:26)

    Top & sehr bündig erklärt, danke!

  • #11

    Oliver (Mittwoch, 21 Juni 2017 09:24)

    Das hat mir sehr geholfen! Besser erklärt als auf allen Folien meines Professors.

  • #12

    John de king (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:07)

    danke für diesen bullshit

  • #13

    John de Cool (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:08)

    John de king beachte deine Wortwahl

  • #14

    John de ficker (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:09)

    okei mach ich, danke für den Hinweis John de cool.

  • #15

    John packt Müetere (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:10)

    Gopferdami siech, die hüttig Jugend

  • #16

    John packt Vätere (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:11)

    iiu du

  • #17

    John's Curry Beste (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:12)

    auso bitte, das geht unter ke chuehut

  • #18

    Blackmamba John (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:13)

    Egal wie viu Müetere du paksch, ich pack Oli sini

  • #19

    Dario (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:16)

    Das Internetrecht (auch: Onlinerecht) befasst sich mit den rechtlichen Problemen, die mit der Verwendung des Internets einhergehen. Es stellt kein eigenes Rechtsgebiet dar, sondern ist die Schnittstelle aller Rechtsgebiete im Bereich des Internets.

  • #20

    Barbara (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:17)

    Ein Wort.

    Hä??

  • #21

    achsel schweiss (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:18)

    Die Kochbanane, auch Gemüsebanane, Mehlbanane oder Pisangfeige, span. plátano, in Brasilien banana-da-terra, in vielen afrikanischen Sprachen platan oder plantan, ist die Frucht vieler Sorten der Bananenart Musa ×paradisiaca. Die Kochbanane ist in vielen tropischen und subtropischen Regionen Amerikas, Afrikas und Asiens ein Grundnahrungsmittel (ähnlich wichtig wie die Kartoffel in Europa) und ist als Austauschmehl für Zöliakiepatienten geeignet. Im Gegensatz zur Dessertbanane ist sie erst im vollreifen Zustand, erkennbar an der (fast) vollständig schwarz verfärbten Schale und dem weichen Fruchtfleisch, roh genießbar. In der Regel wird sie gekocht oder in Streifen oder Scheiben geschnitten und frittiert oder gebraten. Seit einiger Zeit wird sie auch im deutschsprachigen Raum vertrieben.

  • #22

    John de Clown (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:18)

    Ein Witz, um die Stimmung aufzulockern.

    Wissenschaftler fanden heraus, als man ihnen die Tür zeigte.���

  • #23

    Aleks (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:19)

    häää chegg ich nicht

  • #24

    Statistiklover69 (Montag, 19 März 2018 16:19)

    oh junge ich liebe korrelationen überall in meinem gesicht

  • #25

    das was er sagt (Dienstag, 17 April 2018 11:02)

    Langeweile, auch (österr.) Fadesse oder (franz.) Ennui [ɑ̃ˈny˘iː], ist das unwohle, unangenehme Gefühl, das durch erzwungenes Nichtstun hervorgerufen wird oder bei einer als monoton oder unterfordernd empfundenen Tätigkeit aufkommen kann. Die Langeweile ist Gegenstand philosophischer, kulturwissenschaftlicher, psychologischer und pädagogischer Betrachtung